Kammermusik in der Kreuzkirche

 


Der Kammermusikabend findet einmal im Monat an einem Freitag statt und hat folgenden Ablauf:

19.00 Uhr Meditativer Gottesdienst Licht und Klang

20.00 Uhr Kammerkonzert

 

Anschliessend gibt es Gelegenheit, bei Wein und Brezeln beisammen zu sein.

 


Freitag, 1. Dezember, 19:00 Uhr: „Hänsel und Gretel“ – Eine kleine Oper

Ein belebtes Bilderbuch nach den Gebrüdern Grimm erzählt vom WICHT-THEATER. Musikalisch umrahmt mit Musik aus der gleichnamigen Oper von E. Humperdinck durch Imke Lichtwark und Katharina Groß (Klavier zu 4 Händen).

Hänsel und Gretel, die in bitterer Armut aufwachsen und von den Eltern verlassen werden, müssen ihren eigenen Weg finden. Die bekannte Geschichte wird mitreißend erzählt und die kleinen und großen Zuschauer dürfen hinter geheimnisvollen Türen und Klappen Verborgenes entdecken und stellen fest, dass Zusammenhalt und Phantasie mächtiger sind als böse Hexen. In der Erzählweise von Fallersleben und der Brüder Grimm, mit Flachfiguren und in einem romantischen Bühnenbild wird die Geschichte gespielt. Für ein ebenso musikalisches Hörerlebnis sorgt das Klavierduo bestehend aus Imke Lichtwark und Katharina Groß am Klavier.

Hänsel und Gretel erleben Täuschungen, erliegen Verlockungen, bestehen Gefahren und lösen Probleme. Die Selbstbehauptung der Kinder gegen die Erwachsenen gibt Anreiz zum Nachspielen und Mutigsein...

Jürgen Wicht absolvierte sein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin. 1986 erhielt er den Abschluss als Diplom - Puppenspieler. Nach dem Studium bekam er seine ersten Engagements in Gera, Regiearbeiten folgten. Nach kurzem Zwischenspiel als Kulturhausleiter in Dresden, kehrte er 1991 wieder zum Theatermachen ans Rostocker Volkstheater zurück und später nach Schwerin an das Mecklenburgische Staatstheater. Seit 1998 arbeitet er freiberuflich und gründete das WICHT-THEATER mit dem er seitdem im ganzen Bundesgebiet unterwegs ist in Kindergärten, Kultureinrichtungen und Schulen. Dabei werden auch Grenzen zu anderen Genres überschnitten.

Imke Lichtwark und Katharina Groß lernten sich während ihrer Studienzeit an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock kennen und verbindet seitdem die Begeisterung für das vierhändige Repertoire. Neben eigenen solistischen und kammermusikalischen Projekten interessieren sie sich vor allem für das Vermitteln von klassischer aber auch zeitgenössischer Musik für kleine und große Musikliebhaber, wobei auch umfangreichere Werke wie Hänsel und Gretel mit nur 88 Tasten und 20 Fingern auf dem Programm stehen. Das junge Duo wird gefördert durch ein Stipendium des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V., der sich darauf spezialisiert hat in sozialen Einrichtung Konzerte zu veranstalten und begabten jungen Künstlern eine Plattform zu bieten. Durch zahlreiche Auftritte konnten sie sich eine breites Programm erarbeiten und versuchen stets durch neue Ideen und Formate ihr Publikum zu erfreuen. Zur Zeit studieren sie an der Universität der Künste Berlin in der Klasse von Prof. Björn Lehmann.


Freitag, 5. Januar, 19:00 Uhr: Neujahrsempfang mit Jazzmusik

Nach dem meditativen Gottesdienst „Licht und Klang“ laden wir alle herzlich zum Neujahrsempfang in den Großen Saal ein. Es spielt das Easy Street Trio. Wir freuen uns auf diesen schönen Abend zu Beginn des Jahres und laden alle herzlich ein.

Pfr. Dr. Andreas Groß


Wir freuen uns auf diese Abende.
Kärt Ruubel, Joshua Löhrer und Andreas Groß